/*====== google reCaptcha ======*/
German Chinese (Traditional) Czech Danish English Filipino French Greek Hebrew Hindi Hungarian Irish Italian Japanese Korean Norwegian Persian Polish Portuguese Russian Spanish Swedish Thai Turkish

Bewertung: 0 / 5

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 
ISPConfig Home Bildschirm
ISPConfig Home Bildschirm

ISPConfig (Internet Service Provider Configuration) wurde von der Projektfarm GmbH unter Till Brehm und Falko Timme entwickelt und zunächst unter 42go.de als proprietäre Software vertrieben. Derzeit wird ISPConfig von der ISPConfig UG betreut, unter der BSD-Lizenz verbreitet und ist in über 20 Sprachen erhältlich.

Mit ISPConfig lassen sich Server bzw. Dienste wie http, ftp, Bind, Mail, POP3/IMAP, MySQL, Firewall usw. über eine web-basierte Oberfläche konfigurieren und administrieren, wobei man vier Ebenen unterscheidet: Eine Ebene für Server-Administratoren zum Verwalten von Servern, Webspace, Resellern und Kunden, eine Ebene für Anbieter/Reseller für die Verwaltung von Webspace, Kunden und Webspace, eine Ebene für Kunden für die Administration von Webspace, Subdomains und E-Mail-Konten sowie die Benutzer dieser E-Mail-Konten. ISPConfig läuft unter Linux-Distributionen wie CentOS, Debian, Fedora, openSUSE, und Ubuntu, kann aber auch auf anderen Linux-Distributionen zum Laufen gebracht werden. Es lassen sich auch mehrere Server von einem Interface aus administrieren.

Einen guten Überblick in die Installation, Konfiguration und die Arbeit mit ISPConfig anhand von praxisbezogenen Beispielen bietet das Buch Linux-Schnellkurs für Administratoren von Tom Adelstein und Bill Lubanovic.

Grundeigenschaften sind z.B.

  • Mehrere Server von einem Interface aus administrieren
  • Web-Server administrieren
  • Mail-Server administrieren (mit virtuellen Email-Usern)
  • DNS-Server administrieren (BIND und MyDNS)
  • Administrator-, Reseller- und Kundenlogin
  • Mirroring der Konfiguration und Cluster
  • Open-Source-Software (BSD Lizenz)

ISPConfig 3.0.5 steht nun zum Download bereit. Dieses Release ist ein größeres Update und stellt neue Funktionen bereit, wie beispielsweise:

  • APS-Paket installer. Siehe http://www.apsstandard.org für eine Liste der verfügbaren Pakete.
  • Neues Backup-System für Webseiten und Datenbanken.
  • Mailuser login.
  • Der PHP-versions-selector ermöglicht die Auswahl von unterschiedlichen PHP Versionen in Webseiten.
  • Subdomains als Virtualhost mit eigenem Verzeichnis innerhalb des Verzeichnisbaumes der Webseite ohne Rewriting.
  • Unterstützung für mod_perl2.
  • Verbessertes Standard-Theme.
  • Globale Suchfunktion.
  • PHP-FPM Unterstützung für Apache-Server.
  • PHP-FPM Modus kann in den Webseitenoptionen ausgewählt werden.
  • Striktere Vergabe von Verzeichnisrechten und neue Verzeichnisschutz Funktion.
  • Wartungsmodus.
  • Passwortgenerator.
  • Passwort Bestätigungsfelder.
  • Directiven-Schnipsel für Apache, nginx, und PHP können jetzt zentral hinterlegt werden.
  • Formulare können jetzt durch drücken der Enter-Taste gespeichert werden.
  • Viele weitere kleine Verbesserungen und Fehlerbereinigungen.
  • IDN-Domains werden automatisch zu / von Punicode konvertiert. (Benötigt die PHP IDN Erweiterung von pecl)
  • Email Traffic Statistiken für Server mit Dovecot IMAP.

Systemvoraussetzungen ISPConfig 3

  • Debian 5 – 8 und Testing
  • Ubuntu 8.10 – 15.04
  • CentOS 5.2 – 7
  • Fedora 10 und 12-20
  • OpenSuSE 11.1 – 13.1

Unterstützte Dienste und Funktionen

Single und Multiserver Verwaltung

  • Verwalten Sie einen oder mehrere Server von einer Kontrolloberfläche
  • Kann sowohl auf physischen sowie auf virtuellen Servern installiert werden

Zugriffsebenen

  • Administrator
  • Wiederverkäufer
  • Clienten

Unterstützte Daemons/Software

  • HTTP: Apache2 und nginx
  • SMTP: Postfix
  • POP3/IMAP: Courier and Dovecot (1.2.x)
  • FTP: PureFTPd
  • DNS: BIND und MyDNS
  • Database: MySQL
  • Statistics: Webalizer und AWStats
  • Virtualization: OpenVZ

Verwaltete Dienste

  • IPv4 Unterstützung
  • IPv6 Unterstützung
  • Webseiten
    - Name-based und IP-based Virtual Hosts
    - SSL Webseiten
    - SNI Unterstützung, erlaubt mehr als einen SSL vHost pro IP-Adresse
    - CGI
    - PHP (verfügbare PHP Modi für Apache: mod_php, FCGI, CGI und SuPHP; für nginx: FCGI (PHP-FPM))  - - - - - - - Individuelle PHP Einstellungen für jede Webseite
    - SSI
    - Ruby (nur Apache)
    - Python (nur Apache)
    - Rewrites/redirects
    - Benutzerdefinierte Apache/nginx Direktive
    - Subdomains
    - Alias domains
    - Passwortgeschützte Ordner (basic http authentication)
    - WebDAV (nur Apache)
  • FTP Benutzer
  • MySQL Datenbanken
  • Shell Benutzer (jailed und non-jailed), SFTP, SCP; Passwort- und schlüsselbasierte Logins
  • Email
    - SMTP
    - POP3, IMAP, POP3S, IMAPS
    - Email Konten
    - Email aliases
    - Spamfilter
    - Virus filter
    - Whitelists
    - Blacklists
    - Header und body checks
    - Autoresponder
    - Abholen von Emails von entfernten Servern mit getmail
    - Mailman mailing Listen
  • DNS
    - DNS Wizard zum einfachen Erstellen von DNS-Zonen
    - Verwaltung von DNS Zonen und Records
    - Import Werkzeug für BIND zone Dateien
    - Unterstützte Recordtypen: A, AAAA, ALIAS, CNAME, HINFO, MX, NS, PTR, RP, SRV, TXT
    - Master und Slave DNS Server
  • Virtualisation (durch OpenVZ)
  • Firewall
  • Webalizer & AWStats Statistiken
  • Quota/Traffic Limits
    - Harddisk Quota
    - Mail Quota
    - Traffic Limits und Statistiken

Unterstützte Sprachen

  • Englisch
  • Deutsch
  • Bulgarisch
  • Brasilianisch Portugiesisch
  • Kroatisch
  • Tschechisch
  • Niederländisch
  • Finnisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Ungarisch
  • Indonesisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Spanisch
  • Schwedisch
  • Slowakisch
  • Türkisch

Video Tutorial (deutsch):

Beitrag teilen

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Admin Literatur

Empfehlung

Go to top